Grundeinstellung: Grünweiß-Stammtisch 14-16

Zwischen den Borussias finden wir noch ein bisschen Zeit für einen neuen Podcast. Lars (Werderblog) Tobias (MeineSaison) und Stephen (PapierkugelBlog) blicken auf das 1:5 gegen den BVB zurück, widmen sich den Diskussionen um den Trainer und widmen sich der Borussia aus Gladbach.

Gerne könnt Ihr Feedback via TwitterFacebook oder in den Kommentaren hinterlassen.

Viel Spaß beim Hören!

Play
Be Sociable, Share!

2 Gedanken zu “Grundeinstellung: Grünweiß-Stammtisch 14-16

  1. Liebe Stammtischler,

    danke einmal mehr für euren podcast, aber auch für eure blog-Beiträge. Die sind echt ein Halt in diesen schweren Zeiten! Da ich weder bei facebook noch bei twitter bin, auf diesem Wege ein paar Worte …
    Der Weg raus aus “immer -nur-Angst”, aus OP am offenen Herzen, aus einem tiefen, tiefen Fall hin zurück zu Fußball, zu Trendwende, zu Entwicklung, kurzum zu Hoffnung ist weit. Weiter als wir wohl alle dachten. Meine Fieberkurven gleichen derzeit den von Lars, d.h. mit etwas Abstand keimt wieder zarte Hoffnung auf. Ein zartes Pflänzchen wie gesagt, sieht auch schon reichlich mitgenommen aus, aber noch ist es da. Und nach dem ich gerade via FokusFussball Herrn Hellmanns (FR) ach so gescheiten Artikel mit Vergleich Werder-Gladbach gelesen habe, ist da auch Trotz – wenn da auf der einen Seite nur die gelungenen Gladbacher Transfers herausgehoben werden und auf der anderen nur die gefloppten bei Werder, dann ist mir das zu einfach. So bitter der Vergleich sein mag.
    Beim Spiel gegen Dortmund wollte ich irgendwann flüchten. Abhauen. Wegsehen. Ich hab´s nicht getan. Weil es mir dann doch zu billig schien. Und Kobylanski und Aycicek waren es wert. Sie haben mich schlussendlich mit etwas Hoffnung zurückgelassen – Hoffnung auf einen irgendwann mal wieder ausgegleicheneren Kader und auf besseren Fussball. In Liga eins bitte!

    Nochmals DANKE euch!
    Grün-weiße Grüße aus Berlin,
    René

    • Hallo René,

      vielen Dank für das Lob.

      Wir wussten ja irgendwie alle, was uns diese Saison erwarten würde, aber letztlich ist es dann doch alles deprimierend. Nach dem gestrigen Spiel gegen Gladbach nehme ich wieder einige positive Dinge mit und hoffe, dass es der Mannschaft gelingt, darauf aufzubauen. Vielleicht schafft sie es ja, sich nicht immer wieder selbst in den Fuß zu schießen.

      Den Hellmann-Artikel fand ich auch ein bisschen zu sehr schwarz-weiß. Angefangen von dem angeblichen Übermut, über die ach so tollen Transfers der Gladbacher (De Jong?) bis hin zur Aussage, dass keiner der bisherigen Transfers wirklich was gebracht hat. Ist mir dann alles zu pauschal. Zumal er ja auch die finanzielle Herangehensweise der Gladbacher lobt. In Bremen sah es ja auch jahrelang gut aus und sollte Gladbach mehrfach in Folge die CL erreichen, würde auch dort das Gehaltsbudget steigen.

      GWG,

      Stephen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>